Türmarkierungen

langnachleuchtende tuermarkierungen fuer ein sicherheitsleitsystem

Gem. DIN 67510-3 hat bei Türen im Verlauf von Flucht- und Rettungswegen sowie bei Notausgängen eine Markierung des Rahmens oder eine Fortführung der Leitmarkierung auf der Türgriffseite bis zur Höhe des Türgriffs zu erfolgen. Der Türgriff selbst soll langnachleuchtend, oder mit einer langnachleuchtenden Fläche hinterlegt sein. Die Betätigungsrichtung von dem jeweiligen Türgriff sollte im Idealfall ebenfalls mit angegeben werden. Bei Sonderbauformen ist dies sogar ein Muss.

 

Türen, welche nicht zu Notausgängen leiten oder kein Teil von Fluchtwegen sind, dürfen nicht markiert werden!

Gem. DIN 67510-3 hat bei Türen im Verlauf von Flucht- und Rettungswegen sowie bei Notausgängen eine Markierung des Rahmens oder eine Fortführung der Leitmarkierung auf der Türgriffseite... mehr erfahren »
Fenster schließen
Türmarkierungen
langnachleuchtende tuermarkierungen fuer ein sicherheitsleitsystem

Gem. DIN 67510-3 hat bei Türen im Verlauf von Flucht- und Rettungswegen sowie bei Notausgängen eine Markierung des Rahmens oder eine Fortführung der Leitmarkierung auf der Türgriffseite bis zur Höhe des Türgriffs zu erfolgen. Der Türgriff selbst soll langnachleuchtend, oder mit einer langnachleuchtenden Fläche hinterlegt sein. Die Betätigungsrichtung von dem jeweiligen Türgriff sollte im Idealfall ebenfalls mit angegeben werden. Bei Sonderbauformen ist dies sogar ein Muss.

 

Türen, welche nicht zu Notausgängen leiten oder kein Teil von Fluchtwegen sind, dürfen nicht markiert werden!

Zuletzt angesehen