window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-24035730-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); var match = RegExp('[?&]gclid=([^&]*)').exec(window.location.search); var gclid = match && decodeURIComponent(match[1].replace(/\+/g, ' ')); if(gclid){ ga('set', 'dimension1', gclid); } ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Erste Hilfe | SafetyShop24 - Onlineshop für Brandschutz und Sicherheit

Erste Hilfe

Ein Unfall kann überall und plötzlich eintreten. Gemeint sind dabei nicht nur die lebensbedrohlichen Notfälle, sondern auch kleinere Verletzungen und Unfälle aller Art. Für all diese Situationen bieten wir Ihnen das passende Material für die Erste Hilfe im Betrieb und unterwegs an.

In den jeweiligen Rubriken bieten wir Ihnen weitere Informationen, sodass Sie die passenden Produkte für Ihren Bedarf finden.

Ein Unfall kann überall und plötzlich eintreten. Gemeint sind dabei nicht nur die lebensbedrohlichen Notfälle, sondern auch kleinere Verletzungen und Unfälle aller Art. Für all diese Situationen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Erste Hilfe

Ein Unfall kann überall und plötzlich eintreten. Gemeint sind dabei nicht nur die lebensbedrohlichen Notfälle, sondern auch kleinere Verletzungen und Unfälle aller Art. Für all diese Situationen bieten wir Ihnen das passende Material für die Erste Hilfe im Betrieb und unterwegs an.

In den jeweiligen Rubriken bieten wir Ihnen weitere Informationen, sodass Sie die passenden Produkte für Ihren Bedarf finden.

Verhalten im Notfall

Im Notfall ist es Wichtig Ruhe zu bewahren und sich zunächst einen Überblick über die Situation zu verschaffen. Dafür dient die Rettungskette als grobes Ablaufschema:

Rettungskette

Absichern und Eigenschutz

Auch wenn möglicherweise ein Leben bedroht ist, gilt es stets den Eigenschutz zu beachten. Dazu gehört im Straßenverkehr bspw. das Tragen einer Warnweste oder bei der Versorgung von Wunden das Tragen von Einmalhandschuhen.

Außerdem sollte die Unfallstelle ggf. abgesichert werden. Dies kann im Betrieb bspw. mit Absperrband erfolgen.

Ist die schnelle Evakuierung einer gehbeeinträchtigten oder verletzten Person aus dem Gefahrenbereich notwendig, kann dies bspw. mit einem Rettungssitz oder Evakuierungsstuhl erfolgen.

Erste-Hilfe-Sofortmaßnahmen und Notruf

Im Anschluss an die Absicherung des Unfallorts und die Beachtung des Eigenschutzes sollten ggf. Lebensrettende Sofortmaßnahmen eingeleitet und der Rettungsdienst verständigt werden. Dafür muss zunächst das Bewusstsein des Patienten geprüft werden und – sofern er nicht ansprechbar ist – die Atmung kontrolliert werden.

Zu den Lebensrettenden Sofortmaßnahmen zählt die Herz-Lungen-Wiederbelebung bzw. Reanimation (Patient nicht ansprechbar und keine Atmung vorhanden), die Seitenlage (Patient nicht ansprechbar, aber Atmung vorhanden) und der Druckverband bei einer stark blutenden Wunde.

Für den Druckverband eignen sich bspw. 4-in-1-Blutstiller, aber auch die Kombination aus Kompresse, elastischer Binde als Druckpolster und Dreiecktuch oder einer weiteren elastischen Binde als Befestigungsmaterial ist denkbar.

Weitere Erste-Hilfe-Maßnahmen

Meist sind es nicht die lebensbedrohlichen Verletzungen oder Erkrankungen, die es als Ersthelfer zu versorgen gilt, sondern kleinere Verletzungen durch Stürze, Schnitte o, ä.

Hierfür findet sich die nötige Ausstattung in genormten Verbandkästen oder Erste-Hilfe-Koffern.

Die Verbandkästen sollten gut zugänglich aufbewahrt werden. Je nach Betriebsgröße bietet sich dafür ein Sanitätsraum mit Liege an, in dem auch ein Erste-Hilfe-Schrank oder eine -Station installiert werden kann.

Zusätzlich kann es sinnvoll sein, ergänzend zum vorgeschriebenen Erste-Hilfe-Material ein Pflaster-Sortiment oder einen Pflasterspender vorzuhalten, um kleinere Wunden schnell zu versorgen ohne Material aus dem Koffer entnehmen und direkt nachfüllen zu müssen.

Kennzeichnung von Erste-Hilfe-Einrichtungen

Erste-Hilfe-Einrichtungen, wie der Verbandskasten, aber auch AEDs, Notruftelefone oder Sanitätsräume sollten entsprechend gekennzeichnet werden. Passende Schilder zum Thema Erste Hilfe finden Sie in unserer Kategorie „Kennzeichnung“.

Fenster schließen
Erste Hilfe

Verhalten im Notfall

Im Notfall ist es Wichtig Ruhe zu bewahren und sich zunächst einen Überblick über die Situation zu verschaffen. Dafür dient die Rettungskette als grobes Ablaufschema:

Rettungskette

Absichern und Eigenschutz

Auch wenn möglicherweise ein Leben bedroht ist, gilt es stets den Eigenschutz zu beachten. Dazu gehört im Straßenverkehr bspw. das Tragen einer Warnweste oder bei der Versorgung von Wunden das Tragen von Einmalhandschuhen.

Außerdem sollte die Unfallstelle ggf. abgesichert werden. Dies kann im Betrieb bspw. mit Absperrband erfolgen.

Ist die schnelle Evakuierung einer gehbeeinträchtigten oder verletzten Person aus dem Gefahrenbereich notwendig, kann dies bspw. mit einem Rettungssitz oder Evakuierungsstuhl erfolgen.

Erste-Hilfe-Sofortmaßnahmen und Notruf

Im Anschluss an die Absicherung des Unfallorts und die Beachtung des Eigenschutzes sollten ggf. Lebensrettende Sofortmaßnahmen eingeleitet und der Rettungsdienst verständigt werden. Dafür muss zunächst das Bewusstsein des Patienten geprüft werden und – sofern er nicht ansprechbar ist – die Atmung kontrolliert werden.

Zu den Lebensrettenden Sofortmaßnahmen zählt die Herz-Lungen-Wiederbelebung bzw. Reanimation (Patient nicht ansprechbar und keine Atmung vorhanden), die Seitenlage (Patient nicht ansprechbar, aber Atmung vorhanden) und der Druckverband bei einer stark blutenden Wunde.

Für den Druckverband eignen sich bspw. 4-in-1-Blutstiller, aber auch die Kombination aus Kompresse, elastischer Binde als Druckpolster und Dreiecktuch oder einer weiteren elastischen Binde als Befestigungsmaterial ist denkbar.

Weitere Erste-Hilfe-Maßnahmen

Meist sind es nicht die lebensbedrohlichen Verletzungen oder Erkrankungen, die es als Ersthelfer zu versorgen gilt, sondern kleinere Verletzungen durch Stürze, Schnitte o, ä.

Hierfür findet sich die nötige Ausstattung in genormten Verbandkästen oder Erste-Hilfe-Koffern.

Die Verbandkästen sollten gut zugänglich aufbewahrt werden. Je nach Betriebsgröße bietet sich dafür ein Sanitätsraum mit Liege an, in dem auch ein Erste-Hilfe-Schrank oder eine -Station installiert werden kann.

Zusätzlich kann es sinnvoll sein, ergänzend zum vorgeschriebenen Erste-Hilfe-Material ein Pflaster-Sortiment oder einen Pflasterspender vorzuhalten, um kleinere Wunden schnell zu versorgen ohne Material aus dem Koffer entnehmen und direkt nachfüllen zu müssen.

Kennzeichnung von Erste-Hilfe-Einrichtungen

Erste-Hilfe-Einrichtungen, wie der Verbandskasten, aber auch AEDs, Notruftelefone oder Sanitätsräume sollten entsprechend gekennzeichnet werden. Passende Schilder zum Thema Erste Hilfe finden Sie in unserer Kategorie „Kennzeichnung“.

Zuletzt angesehen