window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-24035730-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); var match = RegExp('[?&]gclid=([^&]*)').exec(window.location.search); var gclid = match && decodeURIComponent(match[1].replace(/\+/g, ' ')); if(gclid){ ga('set', 'dimension1', gclid); } ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000);

Rettungsschilder DIN EN ISO 7010

Notausgänge und Fluchtwege angemessen in grün kennzeichnen

Im Falle von Rettungs- und Fluchtwegkennzeichnungen wird die Signalfarbe grün verwendet, die in einem deutlichen Kontrast zu den in Weiß gehaltenen Hintergrund steht. Dabei kann zwischen einer einfachen grünen Lackierung oder einer grünen lang nachleuchtenden Beschichtung gewählt werden, die auch im Dunkeln oder bei Rauchentwicklung noch gut sichtbar ist. Neben den Vorschriften, die den Einsatz von Rettungs- und Fluchtwegschildern fordern, sollten eigene Sicherheitsüberlegungen zum Anbringen dieser Leben rettenden Schilder mahnen.

Sonderfall: Notausstiege kennzeichnen

Die bereits international angepasste DIN EN ISO 7010 beinhaltet einige weitere Kennzeichnungen für Notausstiege. Sind diese von der Außenseite aus zugänglich, so muss dort das Verbotsschild "Nichts abstellen oder lagern" angebracht werden, um eine Behinderung des Fluchtweges durch unsachgemäß gelagerte Waren zu verhindern. Dies könnte ansonsten eine Verzögerung im Einleiten von Rettungs- oder Fluchtmaßnahmen nach sich ziehen und so zu einer erheblichen Gefährdung führen.

Unterstützende Sicherheitskennzeichnungen

Im Zuge der Neufassung der ASR-Norm vom März 2013 wurden auch neue Schilder in die Vorschriften aufgenommen. Diese haben aber nur eine unterstützende Funktion und dürfen nicht alleinig Verwendung finden, da dies sonst der aktuell gültigen Norm widerspräche.

Fenster schließen
Rettungsschilder DIN EN ISO 7010

Notausgänge und Fluchtwege angemessen in grün kennzeichnen

Im Falle von Rettungs- und Fluchtwegkennzeichnungen wird die Signalfarbe grün verwendet, die in einem deutlichen Kontrast zu den in Weiß gehaltenen Hintergrund steht. Dabei kann zwischen einer einfachen grünen Lackierung oder einer grünen lang nachleuchtenden Beschichtung gewählt werden, die auch im Dunkeln oder bei Rauchentwicklung noch gut sichtbar ist. Neben den Vorschriften, die den Einsatz von Rettungs- und Fluchtwegschildern fordern, sollten eigene Sicherheitsüberlegungen zum Anbringen dieser Leben rettenden Schilder mahnen.

Sonderfall: Notausstiege kennzeichnen

Die bereits international angepasste DIN EN ISO 7010 beinhaltet einige weitere Kennzeichnungen für Notausstiege. Sind diese von der Außenseite aus zugänglich, so muss dort das Verbotsschild "Nichts abstellen oder lagern" angebracht werden, um eine Behinderung des Fluchtweges durch unsachgemäß gelagerte Waren zu verhindern. Dies könnte ansonsten eine Verzögerung im Einleiten von Rettungs- oder Fluchtmaßnahmen nach sich ziehen und so zu einer erheblichen Gefährdung führen.

Unterstützende Sicherheitskennzeichnungen

Im Zuge der Neufassung der ASR-Norm vom März 2013 wurden auch neue Schilder in die Vorschriften aufgenommen. Diese haben aber nur eine unterstützende Funktion und dürfen nicht alleinig Verwendung finden, da dies sonst der aktuell gültigen Norm widerspräche.

Zuletzt angesehen